Logo der Seiten zum Thema Ökosystem Erde

Das globale Ökosystem Erde

Leben gibt es nur in einer dünnen Schicht von etwa 20 Kilometern rund um den Globus - vom Boden der Tiefseegräben bis zu den Gipfeln der höchsten Berge. Die Lebensräume der Organismen werden von Faktoren wie Gestein, Boden, Wasser und Luft geprägt; mit der Gemeinschaft der Organismen bilden diese die Ökosysteme, die gemeinsam das globale Ökosystem Erde ausmachen.

Die Erde als Ökosystem

Die Erde als Ökosystem. Erläuterung der Abbildung >> hier.

Das Konzert der Sphären
oder: Die Erde als Ökosystem

In den letzten Jahren haben die Umweltwissenschaftler immer deutlicher erkannt, dass die Erde als System betrachtet werden muss: Sie kann nicht als Summe ihrer Teile, sondern erst bei der Einbeziehung der Wechselwirkungen von Gestein und Boden (Lithosphäre und Pedosphäre, Atmosphäre (Luft), Hydrosphäre (Wasser) und Biosphäre (Leben) verstanden werden.
>> mehr

Verbindung von Bio und Geo - Gestein

Über den Kreislauf der Gesteine und andere Kreisläufe sind die geologischen Vorgänge in der Gesteinshülle untrennbar mit dem Leben auf der Erde verbunden; Erdbeben und Vulkanausbrüche beeinflussen immer wieder den Lauf der Geschichte. Gesteine sind zudem wichtige Lagerstätten für mineralische und andere Rohstoffe, wie die fossilen Brennstoffe.
>> mehr

Die Haut der Erde - Böden

Der Boden ist die Grundlage für die Erzeugung der allermeisten unserer Nahrungsmittel; als Voraussetzung für die Entstehung der Landwirtschaft ist er auch die Basis unserer Zivilisation.
>> mehr

Quell des Lebens - Wasser

Die Erde ist aus dem Weltall betrachtet ein blauer Planet – dies ist die Farbe des Wassers, das drei Viertel seiner Oberfläche bedeckt. Erst das Vorhandensein von Wasser ermöglicht Leben. Das Wasser auf der Erde bildet einen Wasserkreislauf, der das Wasser in den Meeren, das Grundwasser, in Gletschern und Eisdecken, in Flüssen und Seen, im Boden, in lebendigen Organismen und in der Atmosphäre miteinander verbindet.
>> mehr  

Die Luft, von der wir leben

Der englische Naturforscher Alfred Russel Wallace hat die Atmosphäre Anfang des 20. Jahrhunderts als “großen Luftozean” bezeichnet, und es ist bis heute die anschaulichste Beschreibung der durchsichtigen Gashülle bezeichnet, die den Planeten Erde umgibt. Atmosphärengase wie Sauerstoff und Kohlendioxid sind direkte Bestandteile des Stoffwechsels des Lebens; und die Atmosphäre verbindet alle Teilsysteme des Ökosystems Erde.
>> mehr 

Wie wir gelernt haben, was wir heute wissen:
>> Die Erforschung der Atmosphäre

Das Klima der Erde

Die durchschnittliche Temperatur und die durchschnittlichen Niederschläge ermöglichen das Leben auf der Erde und bestimmen ganz wesentlich, welche Lebensräume sich wo auf dem Planeten Erde ausbilden können. Diese Seiten zeigen, welche Faktoren das Klima auf der Erde bestimmt haben und heute bestimmen.
>> Das Klima der Erde

Das Klima ensteht im Großen aus den Wechselwirkungen der Sonnenstrahlung mit der Atmosphäre und der Erdoberfläche, aber die zahlreichen Wechselwirkungen machen des Bild im Detail sehr komplex. Die Klimaforschung versucht heute, mit ebenso komplexen, gekoppelten Atmosphären-, Ozean-, Eis- und Biosphären-Modellen diese Wechselwirkungen zu verstehen.
>> Das Klima - ein komplexes System

Das Klima der Erde hat sich im Laufe der Erdgeschichte immer wieder dramatisch geändert; blieb aber seit der Entstehung des Lebens immer in einem Bereich, der Leben ermöglichte. Die Geschichte der Erde kann nur verstehen, wer die Klimageschichte versteht; und auch der gegenwärtige Klimawandel muss in diese Geschichte eingeordnet werden: Ist er Teil natürlicher Zyklen oder vom Menschen verursacht?
>> Die Klimageschichte der Erde

Siehe zum Thema auch die Webseite:

www.klimawandel-verstehen.de

Die Lebensräume des Ökosystems Erde

Mit dem Rückzug des Eises nach der letzten Eiszeit, die vor 12.000 Jahren endete, bildeten sich die heute vorherrschenden Groß-Lebensräume der Erde mit ihren typischen Pflanzen- und Tiergesellschaften. Die größten, und im Vergleich am wenigsten bekannten Ökosysteme sind die der Meere, die über 70 Prozent der Erdoberfläche bedecken. Knapp 30 Prozent der Erdoberfläche sind von Land bedeckt.
>> Lebensraum Ozean
>> Lebensräume des Festlands

>> Auf dünnem Eis - die Zukunft des Eisbären. Die rund um den Nordpol auf dem Meereis lebenden Eisbären könnten zu den prominentesten Opfern des Klimawandels gehören.

Nächste Übersicht:
>> Der Mensch

>> Übersicht Webseite "Ökosystem Erde"

© Jürgen Paeger 2006 - 2013